Hauptnavigation

THW und Johanniter: Demokratie sichern

Interkulturelle Begegnung auf allen Ebenen: Am vergangenen Wochenende trafen sich rund 40 ehrenamtliche und hauptamtliche Führungskräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) und des THW mit den Präsidenten beider Organisationen im Kloster Wennigsen in Niedersachsen.

Im Zentrum der Begegnung standen die Vernetzung und die Frage, wie die Organisationen den Herausforderungen der multikulturellen Gesellschaft positiv begegnen und die Integration von Geflüchteten fördern können.

Das Treffen ist Teil der seit 2005 bestehenden strategischen Allianz der JUH und des THW. An der Sicherung der Demokratie in unserem Land will diese Allianz mitarbeiten. Das Programm der Veranstaltung, die von Freitagabend bis Sonntagmittag dauerte, war prall gefüllt. Neben gegenseitigem Kennenlernen und intensivem Erfahrungsaustausch standen aufschlussreiche Vorträge auf der Agenda. Neben Fragen wie zum Beispiel „Patriotismus in Deutschland – Gefahr von Rechts?“ oder „Wo begegnen uns im Alltag Tendenzen von Entmenschlichung und Antidemokratie“ wurden auch „Argumentationshilfen im Alltag“ behandelt.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service