Hauptnavigation

Ein Ministerpräsident packt an

Vom Sakko in den Einsatzanzug schlüpfte der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein Daniel Günther am zurückliegenden Freitag. Bei seinem Antrittsbesuch im THW-Ortsverband Eckernförde knüpfte er an sein Motto „Anpacken statt rumschnacken“ an und versuchte sich als Kranführer.

THW-Landesbeauftragter Dierk Hansen sowie weitere hochrangige THW-Repräsentanten aus Haupt- und Ehrenamt begrüßten Ministerpräsident Günther im THW-Ortsverband Eckernförde. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die weitere Entwicklung des THW-Landesverbands, die Helfergewinnung und die Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Hilfsorganisationen.

Der Ministerpräsident zeigte sich vor allem vom ehrenamtlichen Engagement beeindruckt: „Fast jeder Zweite in Schleswig-Holstein ist ehrenamtlich tätig – ich bin froh, dass die Hilfsbereitschaft in unserem Land so verbreitet ist und sich so viele Menschen für das Wohl ihrer Mitmenschen einsetzen“, sagte Ministerpräsident Günther. „Die Förderung und Anerkennung dieser Arbeit ist wichtig, damit so wichtige Leistungen wie die des THW auch in Zukunft gewährleistet bleiben.“

Gefallen fand der Ministerpräsident auch an den technischen Möglichkeiten des THW. So bediente er ein Hebekissen, führte per Fernsteuerung einen Kran und ließ sich von Junghelferinnen und Junghelfern zeigen, wie man einen Mastwurf richtig bindet.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service