Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Auszeichnungen

THW-Präsident Albrecht Broemme, Ministerialdirigent Prof. Hermann Schröder und Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister von Baden-Württemberg, (v.l.n.r.) bei der Feierstunde.

Gold für einen Gestalter des Bevölkerungsschutzes

Ministerialdirigent Prof. Hermann Schröder nahm gestern im baden-württembergischen Innenministerium von THW-Präsident Albrecht Broemme und Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration, das THW-Ehrenzeichen in Gold entgegen.
mehr: Gold für einen Gestalter des Bevölkerungsschutzes …
Thomas Conrad (links) und Sebastian Wallborn (rechts) nahmen am Donnerstagabend stellvertretend für ihre THW-Kameradinnen und Kameraden eine Auszeichnung für den Einsatz der Ortsverbände Halberstadt und Quedlinburg entgegen.

Belastender Einsatz

Auszeichnung für die THW-Ortsverbände Halberstadt und Quedlinburg: Sie wurden Ende vergangener Woche vom Bürgermeister der Stadt Halberstadt, Andreas Henke, für ihren Einsatz nach einer Wohnhausexplosion in der Gartenstadt von Halberstadt geehrt. Insgesamt rund 30 THW-Helferinnen und -Helfer suchten nach der Explosion am 23. Februar unter den Trümmern nach den Bewohnern und beseitigten Trümmer.
„Dank und Anerkennung“ steht auf der Rückseite der Medaille: Broemme zeichnete Zypries für ihre persönlichen Verdienste um das THW aus.

Ehrenabzeichen des Präsidenten für Zypries

Am Dienstag erhielt Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, von THW-Präsident Albrecht Broemme in Berlin das Ehrenabzeichen des Präsidenten, weil sie sich in ihrer politischen Laufbahn für das THW einsetzte.
Beim Adventsbrunch des Landesverbandes Bremen, Niedersachsen zeichnete THW-Präsident Albrecht Broemme die Ehrenamtlichen persönlich aus.

Ehre, wem Ehre gebührt

Der Tag des Ehrenamts und das Jahresende sind ein guter Anlass, Danke zu sagen. Darum konnten sich vergangene Woche rund 50 langjährig aktive Ehrenamtliche des THW über Ehrungen freuen.
THW-Präsident Albrecht Broemme (rechts) zeichnete DRK-Präsident Rudolf Seiters am Dienstag für langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit  mit dem Ehrenzeichen des Präsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk aus.

THW-Ehrenabzeichen für DRK-Präsident

Berlin. THW-Präsident Albrecht Broemme hat gestern Abend den Präsidenten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Dr. Rudolf Seiters, mit dem Ehrenabzeichen des Präsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ausgezeichnet. „Mit seinem unermüdlichen Engagement für Freiwillige im Bevölkerungsschutz und mit der Förderung der Zusammenarbeit des DRK mit anderen Blaulichtorganisationen hat er bedeutsame Beiträge für unsere Zivilgesellschaft geleistet“, sagte Broemme und würdigte die außerordentlich vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem DRK.
Die THW-Familie wie sie leibt und lebt: Uwe Bockelmann nahm die Auszeichnung im Kreise seiner Familie entgegen.

Mehr als 100 Jahre Hingabe fürs THW

Fünf Jahrzehnte herausragendes Engagement – THW-Präsident Albrecht Broemme zeichnete dafür Uwe Bockelmann am vergangenen Samstag im THW-Ortsverband Meldorf mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold aus. Erfreulicherweise konnte Broemme an dem Tag zwei weitere Ehrenzeichen verleihen.
Der Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern zeichnet Projekte aus, die sich für den ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz stark machen.

Helfende Hand: Das sind die Gewinner 2017

„Helf-O-Mat“ und „Junghelfer-Entwicklungskonzept“ – diese beiden Projekte mit THW-Beteiligung gehören zu den 15 Gewinnern des Ehrenamtspreises „Helfende Hand“. Am Montagnachmittag, dem 27. November 2017, wählte die Jury des Bundesministeriums des Innern (BMI) aus mehr als 150 Bewerbungen die vielversprechendsten Initiativen aus, die Interesse am Ehrenamt im Bevölkerungsschutz wecken.
Bei der Eröffnung begrüßte Andre Stark, Organisator der Konferenz (Mitte), Bundessprecher Wolfgang Lindmüller (links) und den Landesbeauftragten für Bayern, Dr. Fritz-Helge Voß (rechts).

Neue Impulse aus dem Ehrenamt

Auf der Herbstkonferenz der Landessprecherinnen und -sprecher in Würzburg trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der ehrenamtlichen THW-Kräfte, die im Frühjahr neu gewählt wurden. Vom 30. Oktober bis zum 2. November diskutierten sie über die aktuellen Entwicklungen im THW.
Der Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Inneren zeichnet Projekte aus, die sich für den ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz stark machen.

Helfende Hand: Jetzt für das THW abstimmen

Die „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern zeichnet Projekte aus, die sich für den ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz stark machen. Mit dem „Helf-O-Mat“ und dem „Junghelferentwicklungskonzept“ sind in diesem Jahr zwei Beiträge mit #THW-Beteiligung dabei.
Rettungsdemonstrationen von THW und DLRG bei der A+A 2017 in Düsseldorf.

Ausgezeichnete Arbeitgeber

„Das ehrenamtliche Engagement der THW-Helferinnen und Helfer funktioniert nur so lange und gut wie es vom privaten und beruflichen Umfeld akzeptiert und gefördert wird“, sagte THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich einer Arbeitgeberehrung, die am Dienstagabend im Kongresszentrum der Messe Düsseldorf stattfand. Geehrt wurden zehn Unternehmen, die dass ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter im THW unterstützen.
Der Landesbeauftrage Manfred Metzger bedankte sich in seiner Abschiedsrede bei seiner „THW-Familie“ für die großartige Unterstützung in seinen 27 Dienstjahren.

Anpacken für Aufbau und Vernetzung

„Wir machen Sachen“ – unter diesem Leitspruch baute Manfred Metzger in 27 Dienstjahren als Landesbeauftragter den THW-Landesverband Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt federführend auf. Am Samstag verabschiedete THW-Präsident Albrecht Broemme ihn in den Ruhestand. Für seine Erfolge im Landesverband bekam Metzger bei seiner Verabschiedung stehende Ovationen – und das THW-Ehrenzeichen in Gold.
Thomas Strobel (links), Innenminister des Landes Baden-Württemberg, zeichnete Ehren-Landessprecher Walter Nock vergangenen Freitag mit der Staufermedaille aus.

Zwei Auszeichnungen an einem Tag

Ehre, wem Ehre gebührt: Beinahe 50 Jahre lang engagierte sich Walter Nock im THW. Nur wenige Wochen, nachdem sich der ehemalige Landessprecher des THW für Baden-Württemberg von seinem Amt verabschiedete, zeichnete das Bundesland ihn vergangenen Freitag mit der Staufermedaille und die THW-Bundesvereinigung mit dem Ehrenzeichen der THW-Helfervereinigung in Gold aus.
THW-Präsident Albrecht Broemme (links) ehrte Horst Oetzel mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold.

Vergoldeter Abschied

Nach 46 Dienstjahren verabschiedete THW-Präsident Albrecht Broemme am vergangenen Donnerstag den langjährigen Leiter der THW-Bundesschule, Horst Oetzel, in den Ruhestand. Während der Feierlichkeiten in Hoya würdigte Broemme Oetzel für sein beständiges Engagement mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold.
Petra Rudszuck überreichte Andreas Flörke die hohe Auszeichnung.

Ausgezeichnetes Engagement

Die stellvertretende Regionspräsidentin der Region Hannover, Petra Rudszuck, zeichnete am vergangenen Freitag den Ortsbeauftragten des THW-Ortsverbands Lehrte, Andreas Flörke, für seine Verdienste um das THW mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière ließ es sich nicht nehmen, Manfred Kürzinger die Auszeichnung persönlich zu überreichen.

Engagiert und ausgezeichnet

Aus der Hand des Bundesinnenministers Thomas de Maizière erhielt Manfred Kürzinger, stellvertretender Ortsbeauftragter des Ortsverbandes Freising, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Ehrung fand am vergangenen Donnerstag im Bundesministerium des Inneren in Berlin statt.
THW-Präsident Albrecht Broemme würdigte Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber beim THW-Arbeitgeberforum in Wolfsburg.

Eine Stütze des Ehrenamts

Beim Arbeitgeberforum in Wolfsburg am vergangenen Samstag bedankte sich THW-Präsident Albrecht Broemme vor 200 Anwesenden bei Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, die das THW-Ehrenamt ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil war Schirmherr der Veranstaltung, die dieses Jahr in Kooperation mit Volkswagen organisiert wurde.
Neben dem Leiter des THW-Auslandsreferats, Klaus Buchmüller, (1.v.l.) und THW-Präsident Albrecht Broemme (2.v.l.) zeichneten die Malteser vier weitere Persönlichkeiten mit dem Orden „Pro Merito Melitensi“ aus.

Hochdekorierte Partnerschaft

Für langjährige und intensive Zusammenarbeit in der Not- und Katastrophenhilfe verlieh der Souveräne Malteserorden gestern in Köln den Orden „Pro Merito Melitensi“ an THW-Präsident Albrecht Broemme und den Leiter des THW-Auslandsreferats, Klaus Buchmüller.
Langjährige Weggefährten: THW-Präsident Albrecht Broemme und Dr. Horst Schöttler.

THW-Ehrenzeichen in Gold für Dr. Schöttler

Für sein vielfältiges und langjähriges Engagement im Bevölkerungsschutz hat THW-Präsident Albrecht Broemme am vergangenen Samstag Dr. Horst Schöttler mit der höchsten Auszeichnung im THW geehrt, dem Ehrenzeichen in Gold. Die Feier fand im THW-Ortsverband Kaiserslautern statt.
THW-Präsident Albrecht Broemme (l.) überreichte die Ehrenplakette an Gerold Reichenbach, MdB (M.) in Anwesenheit des THW-Landesbeauftragten für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Werner Vogt.

Gerold Reichenbach zweifach ausgezeichnet

Über zwei Auszeichnungen in einer Woche konnte sich Gerold Reichenbach (MdB) freuen. Bundestagspräsident Norbert Lammert übergab ihm für sein humanitäres Engagement am Mittwoch das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bunderepublik Deutschland. Zwei Tage später erhielt er von THW-Präsident Albrecht Broemme die Ehrenplakette des Präsidenten für seine Verdienste um das THW.
Bewerberrekord: In diesem Jahr musste sich die Jury des Förderpreises „Helfende Hand“ zwischen mehr als 350 Projekten entscheiden.

THW bei „Helfende Hand 2016“ dabei

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière verlieh am 28. November 2016 in Berlin den Förderpreis "Helfende Hand". Das THW war an der Veranstaltung mit einem Projekt des Ortsverbandes Heide beteiligt. Außerdem nahm THW-Vizepräsident Gerd Friedsam an der Verleihung teil.
Impulsredner Jörg Twiefel von AOK Bremen/Bremerhaven.

Kompetenzentwicklung im Fokus

Die Ausbildung und Kompetenzentwicklung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte des THW standen beim gestrigen Arbeitgeberforum im Bremer Weser-Stadion im Vordergrund. Mehr als 40 Vertreter von Unternehmen, Institutionen und Behörden kamen gemeinsam mit ihren beim THW engagierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zusammen, um sich über die Bedeutung des Ehrenamts auszutauschen.
Die ausgezeichneten Arbeitgeber mit denen bei ihnen angestellten THW-Angehörigen

Ausgezeichnet: THW dankt Arbeitgebern

Vom kleinen Unternehmen über Behörde bis hin zur weltweit aktiven Aktiengesellschaft – alle unterstützen sie die Arbeit des THW. Für dieses Engagement zeichnete der THW-Landesverband Nordrhein-Westfalen gestern zwölf Arbeitgeber im Rahmen eines Festakts in Herne aus.
Auf gute Zusammenarbeit: Während des Forums unterzeichneten THW-Präsident Albrecht Broemme und der General der Staatlichen Polnischen Feuerwehr, Leszek Suski einen gemeinsamen Zweijahresarbeitsplan.

Deutsch-polnische Zusammenarbeit verlängert

Katastrophen kennen keine Grenzen. Daher legt das THW viel Wert auf grenzüberschreitende Kooperationen mit den Anrainerstaaten Deutschlands. Beim Allianz Forum am vergangenen Dienstag in Berlin haben das THW und die Staatliche Polnische Feuerwehr (PSP) ihre Zusammenarbeit um weitere zwei Jahre verlängert.
Die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, dankte den THW-Kräften in Sulzbach für ihren Einsatz.

Ministerpräsidentin dankt THW-Kräften

Mehr als 4.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des THW waren seit Ende Mai gegen die schweren Unwetter im Einsatz. Während eines Sommerfestes im saarländischen Sulzbach am vergangenen Samstag nutzte die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, die Chance, den THW-Helferinnen und -Helfern persönlich für ihren unermüdlichen Einsatz zu danken.
Die Verabschiedung von Dieter Vogelmann

Wechsel an der Spitze Ludwigshafens

Der Landesbeauftragte des THW-Landesverbands Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland, Werner Vogt, ehrte Dieter Vogelmann mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold – der höchsten Anerkennung im THW. Vogelmann schied nach mehr als 30 Jahren Amtszeit als Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbands Ludwigshafen aus. Frank Emmert übernahm sein Amt.
60 Jahre ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl und die Sicherheit der Stadt: Klaus Dieter Plagens (3.v.l.) aus dem Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf, sowie Dietmar Makswitat (m.) und Bernd Wilczynski (2.v.r.) aus Neukölln.

1.000 THW-Jahre gewürdigt

Der Berliner Innensenator Frank Henkel ehrte am vergangenen Mittwoch Ehrenamtliche für ihr 50- oder 60-jähriges Engagement im THW, in einer Hilfsorganisation oder bei der Feuerwehr. Auch rund 20 Berliner THW-Kräfte waren zu der Feierstunde eingeladen. Sie können insgesamt 1.000 ehrenamtliche Dienstjahre vorweisen. Die 38. Verleihung der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen fand im Bärensaal des Alten Stadthauses in Berlin statt.
Die Geehrten des THW gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von Malteser International.

Nach Erdbeben in Nepal: THW-Einsatzkräfte ausgezeichnet

Am ersten Jahrestag des schweren Erdbebens in Nepal ehrten der Präsident von Malteser International Europa, Douglas Graf von Saurma Jeltsch, und der Generalsekretär von Malteser International und Aufsichtsratsvorsitzender von Aktion Deutschland Hilft, Ingo Radtke, gestern rund 10 haupt- und ehrenamtliche THW-Kräfte für ihre Verdienste in Nepal. Sie erhielten in Köln die Malteser International Einsatzmedaille Nepal.
Von links nach rechts: Der ehemalige Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Ludwig Geiger, der ehemalige Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Hans-Peter Kröger, sowie THW-Präsident Albrecht Broemme.

Zwei ehrenhafte Männer

THW-Präsident Albrecht Broemme zeichnet am vergangenen Samstag den ehemaligen Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes, Hans-Peter Kröger, mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold und den ehemaligen Vizepräsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes, Ludwig Geiger, mit dem THW-Ehrenzeichen in Silber aus .
Hartmut Grütter (l.) mit THW-Vizepräsident Gerd Friedsam (r.)

Hartmut Grütter erhält Ehrenzeichen in Gold

Das THW zeichnete Hartmut Grütter für seine Verdienste für das THW und sein herausragendes Engagement mit dem THW-Ehrenzeichen in Gold aus. Bei einem Festakt im Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen überreichte THW-Vizepräsident Gerd Friedsam dem ehrenamtlichen und ehemalig auch hauptamtlichen Mitarbeiter die höchste Auszeichnung des THW.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Mai 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  Termine am 01. Mai 02. Mai 03. Mai 04. Mai 05. Mai 06. Mai
07. Mai 08. Mai Termine am 09. Mai

Termine am 9. Mai

Termine am 10. Mai

Termine am 10. Mai

Termine am 11. Mai

Termine am 11. Mai

Termine am 12. Mai

Termine am 12. Mai

Termine am 13. Mai

Termine am 13. Mai

Termine am 14. Mai

Termine am 14. Mai

Termine am 15. Mai

Termine am 15. Mai

Termine am 16. Mai

Termine am 16. Mai

Termine am 17. Mai

Termine am 17. Mai

Termine am 18. Mai

Termine am 18. Mai

19. Mai 20. Mai
21. Mai 22. Mai 23. Mai 24. Mai Termine am 25. Mai Termine am 26. Mai Termine am 27. Mai
28. Mai 29. Mai 30. Mai 31. Mai      

Alle Termine

Navigation und Service