Hauptnavigation

Sicher, sicherer, RAWIS

Nach drei Jahren ist es endlich soweit: Das Radar-Warn- und Informationssystem (RAWIS), welches das THW mit Forschungs- und Industriepartnern entwickelt hat, liefert nützliche Ergebnisse für den Einsatz. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hatte das Projekt gefördert, um die Sicherheit von Einsatzkräften mit einem radargesteuerten Überwachungssystem zu verbessern.

Einsturzgefährdete Gebäude abstützen, Menschen nach Hangrutschen retten, Personen nach Erdbeben orten: Einsätze wie diese sind für Helferinnen und Helfer riskant, da sie während ihrer Arbeit durch Nachbeben, weitere Teileinstürze oder Abgänge selbst Gefahr laufen, verschüttet zu werden. Wie RAWIS in solchen Situationen für mehr Sicherheit sorgt, zeigten das THW und das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR) vergangenen Donnerstag während der Abschlusspräsentation des Projekts auf dem THW-Übungsgelände in Münster.

Nach einer theoretischen Einweisung statteten THW-Kräfte ausgewählte Gäste und Medienvertreterinnen sowie -vertreter mit speziellen Helmen aus. Durch die Helme kann RAWIS Einsatzkräfte auch in unübersichtlichen Gebieten orten. Anschließend versetzten Ehrenamtliche des THW einzelne Teile eines Holzturms in Bewegung. Das RAWIS bildete alle Schwingungen detailliert ab. Außerdem brachten THW-Kräfte einen künstlichen Hang zum Abrutschen, was zwar zunächst nicht von den Gästen, sehr wohl aber vom RAWIS wahrgenommen wurde. Indem das System eine THW-Kraft orten konnte, die sich hinter dem Hang versteckte, demonstrierten die Helferinnen und Helfer die Ortungsfunktion des Geräts.

RAWIS ist ein System, dass mit Radarstrahlen Bewegungen an Einsatzstellen wie Gebäuden und Hängen detektieren kann. Mobile Sekundärradare ergänzen das Hauptradar zur Gesamtüberwachung und ermöglichen damit, Personen gezielt in gefährdeten Bereichen zu warnen. RAWIS kann mit diesen Eigenschaften das bereits etablierte Einsatzstellen-Sicherungssystem (ESS) ergänzen, das mit Laserstrahlen ebenfalls Bewegungen an Einsatzstellen überwacht. Dafür müssen THW-Kräfte jedoch zuvor Messpunkte am Objekt anbringen. Die Daten von ESS und RAWIS ergänzen sich und erhöhen somit die Sicherheit der Einsatzkräfte.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

KalenderTermineIm Januar 2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01. Januar 02. Januar 03. Januar 04. Januar 05. Januar 06. Januar
07. Januar 08. Januar 09. Januar 10. Januar 11. Januar Termine am 12. Januar

Termine am 12. Januar

Termine am 13. Januar

Termine am 13. Januar

Termine am 14. Januar

Termine am 14. Januar

Termine am 15. Januar

Termine am 15. Januar

16. Januar 17. Januar 18. Januar 19. Januar 20. Januar
21. Januar 22. Januar 23. Januar 24. Januar 25. Januar 26. Januar 27. Januar
28. Januar 29. Januar 30. Januar 31. Januar      

Alle Termine

Navigation und Service